Flower Power

Flower Power – Blumen zum vernaschen!

Hallo liebe Cupcake-Liebhaber,

das Wochenende ist endlich da und es ist Zeit bisschen Kraft zu tanken, zu entspannen und sich den schönen Sachen zu widmen, wie zum Beispiel dem Schreiben eines neuen Eintrags. :)

Heute geht es gleich um meine Liebliengsart  zu dekorieren, den Blumen. In Deutschland sieht man es eher selten aber in USA und UK gibt es unendliche Variationen von Cupcake-Blumen, Rosen, Hortensien, Butterblumen und, und, und. Eine Menge Beispiele findet ihr zum Beispiel auf Pinterest.

Ich finde diese Art zu dekorieren wundervoll, was ist eignet sich schließlich besser als ein Geschenk, als etwas Süßes, Selbstgemachtes und nach Blumen aussehendes? ;) Und schlechtes Gewissen, dass man Schnitt-Blumen für das eigene Vergnügen gekauft hat, muss man danach auch nicht haben

Die ersten süßen Blüten waren gar nicht so einfach zu erstellen, wie es in den Tutorial Videos auf YouTube aussieht. Damit so eine Blume gelingt ist nämlich nicht nur die Spritz-Technik wichtig, sondern auch die Konsistenz der Creme und die Basis, sprich das kleine Küchlein und das Instrument. Aber eins nach dem anderen.

Die Creme

Die meisten Probleme bereitete mir zunächst eigentlich die Creme. Angefangen habe ich mit dem Original-Rezept für Frischkäse-Butter-Creme von Rosie Cake-Diva.

Die deutsche Übersetzung des Rezepts habe ich euch hier vorbereitet.

Mir persönlich war die Creme viel zu süß. Also habe ich das Rezept leicht variiert und weniger Zucker dazu getan. Wenn der Zucker jedoch reduziert wird, fängt die Creme nach einiger Zeit an zu fließen. Das merkt man aber leider erst, wenn man mitten im Dekorieren-Prozess ist. Dem entgegen zu wirken kann man  auf drei Arten, wie ich für mich festgestellt habe.

Die Butter ein wenig länger schlagen, etwa 3 Minuten länger, bevor der Zucker reinkommt.

  1. Den Butteranteil erhöhen.
  2. Ein wenig Stärke direkt zu der Creme hinzufügen, wenn man den Frischkäse dazu tut.

Oder aber man tut den Beutel mit der Creme immer wieder in die Tiefkühltruhe so für 2-3 Minuten. Das Ergebnis könnte so aussehen.

Das Küchlein

Wenn die Creme stimmt sind 90 Prozent der Arbeit getan. Um aber die perfekte Rose zu spritzen, muss das Küchlein oben ziemlich flach sein. Dann kann man mit der Creme so arbeiten, wie man möchte. Also auf keinen Fall die Förmchen mit Teig überfüllen, sonst sieht der Cupcake eher wie ein Muffin aus. Und das wollen wir ja nicht (s. ester Beitrag). :)

Das Instrument

Für das Dekorieren von Cupcakes mit Buttercreme muss auch das richtige Instrument verfügbar sein. In diesem Fall handelt es sich um die Metall-Tüllen. In den unzähligen Videos auf YouTube werden zumeist die Wilton-Tüllen angepriesen. Sie gehören zur Standardaustattung vieler Profi- und Hobbybäcker. Da ich am Anfang nicht so viel Geld ausgeben wollte, habe ich mir damals das “Profi-Tüllensortiment groß” von Kaiser gekauft. Das Set enthält drei große Tüllen:

Tüllen Kaiser

  •  eine “Open Star” Tülle, die glaube ich, der Wilton 1 M Tülle entspricht
Rose mit Open Star Tülle von Kaiser
Rose mit Open Star Tülle von Kaiser
Hortensien-Cupcake mit Dropflower-Tülle
Hortensien-Cupcake mit Dropflower-Tülle
  • bei der dritten Tülle habe ich bisher keine Entsprechung bei Wilton gefunden.
    Sie ist aber im Unterschied zu den beiden anderen etwas “gedreht”.

Wie auch immer, solltet Ihr Cupcakes dekorieren wollen, so empfehle ich auf jeden Fall Metall-Tüllen zu kaufen. Der Unterschied zwischen Plastik und Metall ist riesig!

Probiert es aus und lasst mich wissen, wie es geworden ist. Ich gehe dann, mal backen.

Bis später!

Eure Lena

 

 

 

Please like & share:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>